Willkommen

Seit fast 40 Jahren nun leben wir mit Cockerspaniels zusammen.

Diese lustigen Hunde sind uns zum steten Wegbegleiter geworden.

Nachdem kurz hintereinander uns Tuscy und Sunny im Alter von 17 und 13 Jahren verlassen haben, um über die Regenbogenbrücke zu gehen haben wir nicht lange gezögert und unsere kleine Bonny in das verwaiste und viel zu ruhige zuhause geholt.

Bonny war knapp 6 Monate alt und sah mit ihrem Welpenfell aus wie eine kleine Fellkugel.

Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat Bonny , wie Ihre Artgenossen vor ihr unseren Haushalt und ihre Besitzer voll übernommen.

Bonny entwickelte sich nach dem ersten Trimmen in Ihrer Zeichnung zur echten Schönheit. Auf Anraten unserer Züchterin haben wir begonnen, Bonny auf Hundeausstellungen zu präsentieren.

 Gästebuch.

Unser Wollknäul Bonny hat schon die Couch als Ihren Lieblingsplatz erobert.

Bonny verhält sich auf Ausstellungen wie ein echter Profi.

Sobald Sie Ihre Tunierleine angelegt bekommt stellt Sie sich in Positur

und post wie ein Hundemodell.

Im Umfeld Ihrer Pokale präsentiert sich die stolze Hündin.

 

Neue Fotos

Ich habe neue Fotos von meinem Hund und mir eingestellt.

Der Cocker-Spaniel

Im Grunde ist der Cocker Spaniel ein Jagdhund und besitze einen ausgeprägten Jagdtrieb in Richtung Wühlen und Aufspüren. Der Cocker Spaniel besitzt jedoch auch Eigenschaften, die ihn als Familienhund ideal machen, da er zwar auf der einen Seite einen starken Beschützerinstinkt besitzt, gleichzeitig aber auch sehr anpassungsfähig ist. Zudem ist er immerzu fröhlich, was sich an seinem lebhaften Rutenspiel zeigt, aber auch sehr sensibel und anhänglich. Negative Punkte, was seinen Charakter betrifft gibt es jedoch auch: Hierbei wären sein großes Temperament und sein Eigensinn hervorzuheben. Sein "Will to please" (der Wille zu gefallen) ist jedoch so groß, dass seine Erziehung relativ leicht fällt und er auch als Anfängerhund recht gut geeignet ist.

Bei Spaziergängen oder Unternehmungen ist ein Cocker Spaniel nur glücklich, wenn er ohne Leine laufen kann. Ein Garten ist für ihn ideal zum Spielen und Toben, ersetzt aber nicht die gemeinsamen Spaziergänge mit seiner ausgewählten Bezugsperson.

Ein Problem, welches beide Rassen vorweisen können, ist ihre unsterbliche Liebe zu allem, was essbar ist. Dementsprechend haben die meisten Vertreter ihrer Rasse auch mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, was die Spaziergänge umso wichtiger macht. So sollte der zukünftige Besitzer sich auch ein wenig mit verschiedenen Ernährungsmöglichkeiten beschäftigen, um dem Hund ein ausgewogenes Dasein zu ermöglichen. Oder sich einfach nicht durch den berühmten Berge versetzenden „Cocker-Blick“ erweichen lassen.Dann bleibt der Hund auch schlank.